Ältere Beiträge

Verbesserung der Internet-Geschwindigkeit

 

Mai 2016: Die Internetgeschwindigkeit beträgt in Wesseln bis zu 100 Mbit/s über das Glasfasernetz der DTAG zusätzlich zu den Möglichkeiten von Kabel Deutschland, die bereits viele Haushalte versorgt.

 

März 2016: Laut Telekom soll ihr Breitbandausbau in Wesseln Ende Mai 2016 fertiggestellt sein.

 

Der Ausbau wird nicht durch die Stadtwerke Neumüster sondern durch die Deutsche Telekom durchgeführt. Er findet im nächsten Jahr (2016) statt. Der Ausbau wird auch nur bis zu den Kabelverzweigern erfolgen. Für die Wesselner Haushalte bedeutet dies, dass es nur sehr wenig Tiefbau in den Straßen und kein Tiefbau auf den Grundstücken geben wird. Trotzdem wird für die meisten Haushalte in Wesseln dann eine Geschwindigkeit zwischen 50 Mbit/s und 100 Mbit/s möglich sein.

<

Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung am 04.11.2013 folgende vom Schulausschuss vorgeschlagene Vorgehensweise:

Solange die räumliche Aufnahmemöglichkeit besteht, sollen alle für das 1. Schuljahr 2014/ 2015 angemeldeten Gastschüler beschult werden.
Weitere Informationen siehe "Aus der Schule"

03.02.2015 Zur Stärkung der Funktion der Schulträger wurde eine Online-Petition gegen das Schulsterben eingestellt. Unter anderem wird darin gefordert, dass der Schulträger ein Mitspracherecht bekommt, wenn die Schülerzahlen begrenzt werden sollen.
Weitere Informationen siehe unter "Aus der Schule" und dort "Netzwerk der Dorfschulen Schleswig-Holsteins e.V."
 

Wahlergebnis Kreis- und Gemeindewahl vom 26.05.2013
Es waren 1201 Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren wahlberechtigt. Davon haben 778 ihr Stimmrecht wahrgenommen.

Der Wahlblock erhält 9 Sitze von 13 Sitzen im Gemeinderat.

Der Wahlblock dankt den Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen. Weitere Informationen siehe "Ergebnisse der Gemeindewahl" 
Nach Prüfung der Ergebnisse  durch den Wahlprüfungsausschuss wurde die Gemeindewahl für gültig erklärt.
Ergebnisse der Kreiswahl:
CDU 352 Stimmen  SPD 253 Stimmen   Grüne 89 Stimmen   FDP 28 Stimmen   Die Linke 19 Stimmen UWD 37 Stimmen

Feuerwehrfahrzeug

19.11.2014 Das alte Fahrzeug ist verkauft worden. Am 21.11.2014 findet die Übergabefeier um 18.00 Uhr beim Feuerwehrgerätehaus und im Gemeinschaftsraum statt.

01.11.2014 Das neue Fahrzeug ist beim Großbrand in Heide sogleich zum ersten Einsatz gekommen. Die letzten Aufrüstarbeiten sind erledigt.
30.09.2014 Das Fahrzeug ist in Wesseln angekommen und stand bereits nach der Ankunft für ca. 1 Stunde zur Besichtigung bereit.
Das Fahrzeug wird am 30.09.2014 von unseren Feuerwehrkameraden nach Wesseln geholt und in Dienst gestellt.
12.09.2013  Der Gemeinderat beschließt, dass das Feuerwehrfahrzeug entsprechend den Ergebnissen der Ausschreibung für ca. 320 T€ angeschafft werden soll.  Voraussichtlich Ende 2014 wird das Fahrzeug (Fahrgestell Daimler, Aufbau und Beladung Schlingmann) in Dienst gestellt. Die Ausrüstung umfasst  u.a. einen Wassertank von 1000 Litern und Schaummittel von 120 Litern, sowie eine Pumpe mit einer Förderleistung vom 1000 Litern pro Minute.
17.04.2013 Das Fahrzeug befindet sich in der Ausschreibung. Eine Förderung von 50.000 € wurde zugesagt.
20.12.2012: Der Gemeinderat beschließt die Anschaffung eines Fahrzeuges im Kostenrahmen von 300.000 €. Eine Ausschreibung wird durchgeführt und das Ergebnis dem Gemeinderat vorgelegt. Auf Veranlassung des Finanzausschusses hatte eine Arbeitsgruppe getagt, die sich mit der Notwendigkeit befasst, ein Nachfolgefahrzeug für die Löschgruppe Wesseln anzuschaffen. Das alte Fahrzeug ist fast 30 Jahre alt und muss ersetzt werden. Da zudem demnächst eine neue EU-Norm in Kraft tritt, die die Fahrzeuge erheblich verteuern, wird geprüft, ob es möglich ist, das Fahrzeug noch zu den alten Bedingungen anzuschaffen. Die Feuerwehr möchte ein Allradfahrgestell und einen Aufbau eines Löschgruppenfahrzeuges Typ HLF 10 mit umfangreichem Zubehör. Nach intensiven Beratungen mit der Feuerwehr wird sich der Finanzausschuss in seiner nächsten Sitzung mit den Ergebnissen befassen.

Wahlergebnisse Bundestagswahl vom 22.09.2013 in Wesseln

Es gab 1161 Wahlberechtigte, von denen 120 Briefwahl gemacht haben und 776 zur Wahlurne in die Schule gegangen sind. Damit lag die Wahlbeteiligung mit 77% erfreulich hoch. Von den 776 Wählern war die gültige Verteilung der Stimmen wie folgt (Erststimme/ Zweitstimme):
CDU 368/317    SPD 286/274    FDP 18/37    Grüne 38/48    Die Linke 29/ 37     Piraten 11/13    Rentner -/ 4     NPD 4/ 8    MLPD -/0    AfD 18/ 26    Freie Wähler -/6  Tierschutzpartei -/ 3

Annahmestelle für Grasschnitt

Die Gemeinde hat eine neue Abnahmestelle für Grasschnitt auf dem Buschplatz/ Voßwurth eingerichtet. Sonnabends von 09:00 Uhr bis 10:00 Uhr und mittwochs von 17.00 Uhr bis 18:00 Uhr können ab sofort Wesselner ihren Grasschnitt abgeben. (siehe auch "Wiederkehrende Termine")

Energetische Sanierung der Straßenbeleuchtung (LED) wird gefördert.

23.09.2013  136 von 268 Lampen werden zur Zeit ausgewechselt.
Bei unveränderter Leuchtkraft (ca. 1250 Lumen) werden die neuen Lampen nur noch 1/4 der Energie benötigen. Es werden dabei die gesamten Lampenköpfe und die Kabel innerhalb der Lampe erneuert. Die Kabel sind z.T. schon 40 Jahre alt. Außerdem werden die Masten zum Teil verlängert. Dazu sind zur Zeit 2 Fahrzeuge der Fa. Pohl unterwegs. Die Arbeiten werden in Kürze abgeschlossen sein.

20.12.2012: Der Gemeinderat beschließt, dass das Ingenieurbüro Strahlendorf ein Straßenlampenkataster erstellt. Dabei werden die Abstände und Höhen der Masten begutachtet und Vorschläge zur Optimierung gemacht. Das Ingenieurbüro wird die Ausschreibung der Sanierung vorbereiten und die Baubegleitung übernehmen. Um die Energiekosten der Straßenbeleuchtung der Gemeinde Wesseln zu senken, soll die Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet werden. Die Umstellung wird ca. 100 T€ kosten. Davon wurden 27448 € Förderung bewilligt.

 Offene Ganztagsschule:

18.04.2013 Das Konzept wurde den Eltern noch einmal vorgestellt, Der ABC konnte bereits konkrete AGs benennen. Um konkrete Planungen vorzunehmen, sollten die Anmeldungen bis Ende Mai bei Frau Draiskämper erfolgen.
12.03.2013 Der Schulleiter berichtet, dass das Schulamt mit der offenen Ganztagsschule einverstanden ist und die erforderlichen Unterlagen nach Kiel eingereicht hat.

12.02.2013 Das Konzept wurde den Eltern vorgestellt. Ein weiterer Termin mit den Eltern - mit dann schon konkreten Projekten - wird folgen.
20.12.2013 Der Gemeinderat bestätigt den Beschluss des Grundschulträgerverbandes zur Einrichtung einer verlässlichen offenen Ganztagsschule zum Schuljahresbeginn 2013/2014.
29.11.2012 Der Grundschulträgerverband beschließt, dass die Grundschule Wesseln in eine offene Ganztagsschule umgewandelt werden soll.
27.11.2012 Die Schulkonferenz beschließt, dass die Schule zum neuen Schuljahr in eine offene Ganztagsschule umgewandelt werden soll. Die neuen Anfangszeiten werden dann für alle Schüler um 08:00 Uhr sein, die Betreuung beginnt um 07:00 Uhr. 13.11.2012 Auf Veranlassung des Schulausschusses hat eine Arbeitsgruppe getagt, die sich mit der Umwandlung unserer Schule in eine offene Ganztagsschule beschäftigen soll. Um diese Umwandlung zum neuen Schuljahr 2013/ 2014 möglich zu machen und die Anträge für Zuschüsse rechtzeitig zu stellen, ist es bereits jetzt erforderlich, dass sich die verantwortlichen Gremien (Schulkonferenz, Gemeinderat, Schulamt, Schulausschuss, Grundschulträgerverband …) mit den Möglichkeiten eingehend beschäftigen und die erforderlichen Beschlüsse fassen. Neben den Möglichkeiten sich bei diesen Veranstaltungen zu erkundigen wird im Januar eine Elterninformation stattfinden.

Umkeideräume:

 

Am 11. Juni wurden die neuen Umkleide- und Sanitärräume im Anbau zur Turnhalle auf dem Schulgelände feierlich eröffnet.

 

Schlüsselübergabe

Der Architektenvertrag wurde abgeschlossen. Der Bau wurde am 20.08.2012 begonnen.

Förderung des Vorhabens: Im Rahmen des Zukunftsprogramms für ländliche Räume wurden Ende März kurzfristig EU-Mittel für die Förderung des Sportstättenbaus zur Verfügung gestellt. Da die Förderanträge nach dem „Windhundprinzip" bewilligt wurden, hat Bürgermeister Kaeding innerhalb weniger Tage einen Förderantrag für den Turnhallenanbau mit den erforderlichen Unterlagen über die Aktiv-Region beim „Amt für ländliche Räume" auf den Weg gebracht, dadurch stand der Wesselner Antrag auf Platz 1 der Landesliste. Es wird ein Zuschuss von 50 % der Nettosumme bzw. 117.500 € gezahlt. Damit wird der Anbau wesentlich günstiger für die Gemeinde, als bisher angenommen wurde.   Wahlergebnis des Bürgerentscheids: Soll der Anbau in dem beschlossenen Umfang für geschätzte 260.000 € von der Gemeinde durchgeführt werden? Ja-Stimmen: 377 Nein-Stimmen: 238

Einweihung des Wesselner Generationenparks

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kinder!

Herzlich willkommen zur offiziellen Einweihung des Wesselner Mehrgenerationenplatzes.
Liebe Gäste !
Wir haben in Wesseln mit dem Bolzplatz am Wischweg 6 Spielplätze.
Im Januar 2009 hat unser Ausschuss für Jugend, Senioren, Sport, Kultur und Soziales  alle Plätze besichtigt. Dabei wurde festgestellt, dass dieser Platz, der  Kinderspielplatz  „Ole Schoolweg“,  in die Jahre gekommen war. Er wurde in den 80er Jahren mit dem umliegenden Neubaugebiet errichtet,  viele Spielgeräte waren  bereits abgebaut und entfernt, weil sie marode waren. Hier war kein richtiger Kinderspielplatz mehr.

Es stellte sich nun die Frage, was soll aus dem Platz werden?  Wie soll er neugestaltet werden?Dem Ausschuss und dem Bürgermeister waren wichtig, die Wesselner Bürgerinnen und Bürger sollen von Anfang an bei der Neugestaltung beteiligt werden. In einer Bürgerversammlung wurden Anregungen, Wünsche und Bedenken der Anwohner ergebnisoffen diskutiert und aufgenommen. 
Daraus formte sich der Gedanke den bisherigen Kinderspielplatz in einen Mehrgenerationenplatz umzugestalten. Einen Planentwurf  vom Architekten Roland Wirrwa und die geplante Ausstattung wurden ebenfalls der Öffentlichkeit vorgestellt und abgestimmt.

Für die Umsetzung des Projektes haben wir, dank der Vorarbeit von Jürgen Beeck (dem damaligen Ausschussvorsitzenden), einen  Förderantrag  bei der Aktivregion Dithmarschen gestellt um an Fördergelder der EU heranzukommen.
Immerhin wurden die Bruttokosten für die Realisierung trotz Eigenleistung auf ca. 36.000 Euro geschätzt. Und wir hatten Glück, unser Mehrgenerationenplatz, der erste dieser Art in der Region, wurde als Modellprojekt anerkannt und es wurde uns ein Zuschuss der EU aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes von 55% der Nettokosten bewilligt.

Im Jahr 2011 haben wir dann den Plan in die Realität umgesetzt und bis auf die Baggerarbeiten alles in Eigenleistung erledigt. Den Hauptanteil daran haben unsere 3 Gemeindearbeiter geleistet.
 

Trotz der Förderung sind wir sparsam mit den Geldern umgegangen. Letztendlich hat der Platz nur ca. 30.000 Euro gekostet. 

Wir haben 20 % weniger ausgegeben.
Ich finde es ist ein toller Platz geworden und ich wünsche mir, dass der Platz auch von vielen genutzt wird und zum Begegnungsort von Jung und Alt wird.

Ich bedanke mich bei:
Den Mitgliedern des Ausschusses für Jugend, Senioren, Sport, Kultur und Soziales für die Projektvorbereitung.
Bei den Kolleginnen und Kollegen der Gemeindevertretung, die die Idee und das Projekt einstimmig und geschlossen unterstützt haben.

Beim Architekten Roland Wirrwa für die Beratung und für die ersten Planentwürfe.

Bei der Aktiv-Region Dithmarschen für die Unterstützung und Begleitung bei der finanziellen Förderung und Abwicklung.

Bei den Bürgerinnen und Bürgern die ihre Ideen und Bedenken bei der Planung und Hilfe bei der Umsetzung angeboten und auch geholfen haben.
Bei unseren Gemeindearbeitern Heiner Holm, Lutz Bruhn und Alexander Hehnke, die Drei haben die meiste Arbeit und Energie in die Realisierung des Projektes „Mehrgenerationenplatz“ gesteckt.
 
Ich lade sie jetzt ein,  unseren neuen Platz, der jetzt Generationenpark heißt, zu besichtigen und auch mal das eine oder andere Gerät auszuprobieren.

 

Ich eröffne den Wesselner Generationenpark und wünsche Ihnen und euch heute und auch zukünftig hier viel Spaß.

Ergebnisse der Landtagswahl von Schleswig-Holstein in Wesseln am 06.05.2012

Von 1163 Stimmberechtigten haben 774 ihre Stimme abgegeben. Davon waren folgen Stimmen gültig: Erststimmen: CDU 331 SPD 266 FDP 28 Grüne 59 Linke 14 Piraten 57 Zweitstimmen: CDU 291 SPD 228 FDP 67 Grüne 73 Linke 10 Piraten 55 SSW 26 Freie Wähler 1 NPD 6 Familie 8

Zählerstand seit Juni 2015

Verantwortlich:

Konrad Kaeding

Wahlblock Wesseln

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wahlblock Wesseln