Ältere Beiträge

03.10.2014 Die Schulleiterstelle wurde zum 01.02.2015 ausgeschrieben: einzügige Grundschule mit Offenem Ganztagsangebot und Schulsozialarbeit – ansprechende Anlage und gute räumliche Ausstattung mit zwei Computerräumen – aufgeschlossenes, engagiertes Kollegium – vielfältiges Schulleben – enge Zusammenarbeit mit dem Förderverein, dem Schulträger und einer engagierten Elternschaft
 
Personalveränderungen zum Beginn des Schuljahres 1014/2015
Frau Dethlefs führt zur Zeit zusätzlich zur Schule in Weddingstedt die Schule in Wesseln als Schulleiterin, bis durch die Ausschreibung der Posten wieder neu besetzt werden kann. Frau Bröcker ist für ein Jahr freigestellt. Frau Hansen und Frau Riecke unterrichten jetzt an der Schule. Frau Engbarth wurde stellvertretende Schulleiterin.
Frau Duchow ist die neue Leiterin der offenen Ganztagsschule.
 
Wahl eines neuen Schulleiters ( 02.09.2014)
Das Ministerium hat beschlossen den Posten des Schulleiters neu auszuschreiben. Die Gemeinde wird dem Schulträger Vorschläge für den Wahlausschuss unterbreiten.  
 
Personalveränderungen in der Schule zum neuen Schulhalbjahr:
Frau Petersen wurde als neue Schulsekretärin eingestellt. Frau Viebrock ging in den Ruhestand. Nachfolgerin ist Frau Belke.  Frau Viebrock ist noch zeitweise als Vertretung wieder eingesprungen.
 
Das Ministerium hat seine Zusage nicht eingehalten:
Das Ministerium ist nicht bereit von der Einzügigkeit Abstand zu nehmen. Das Recht auf Widerspruch wurde nicht anerkannt. Es sollen jetzt die 27 SchülerInnen, die eine Zusage bekommen, ermittelt werden. Den übrigen Schülern steht das Recht auf Widerspruch gegen eine Ablehnung zu. Hier sollen zunächst die "Härtefälle" ermittelt werden. Nach einer Ablehnung kann der Klageweg beschritten werden.
 
Ministeriumsschreiben vom 14.02.2014 zum Widerspruch
"Wir werden intern klären, ob das Schreiben als Widerspruchsbescheid verfasst wird oder als eine reine Information gegenüber dem Schulträger gegeben wird.  An die Eltern der Kinder, für die eine Aufnahme in Wesseln abgelehnt wird, sollen bis zur Klärung dieser Rechtsfrage keine Bescheide verschickt werden. Parallel dazu werden mögliche - in ihrem Sinne hilfreiche - organisatorische Veränderungen von Schulen oder Schullandschaft im unmittelbaren Umfeld der Grundschule Wesseln mit dem Schulverband erörtert werden. Diese Möglichkeiten erforderten Veränderungsbereitschaft, weil sie natürlich Auswirkungen auf andere Schulen bzw. auf die Schule in Wesseln selbst hätten. Darin, und weniger im Widerspruchsverfahren, sehe ich Chancen für eine Lösung, die Kapazitätsbeschränkung obsolet werden zu lassen."
 
Elternversammlung vom 03.02.2014
Die Eltern der zukünftigen Schüler wurden von Frau Röwenstrunk eingeladen und über den Sachstand informiert. Die Eltern haben ihre, zum Teil sehr schwierige, Situation dargestellt, die entstehen würde, wenn ihr Kind nicht in Wesseln eingeschult werden kann. Es bestand Konsens, dass zunächst der Entscheid des Kultusministeriums abgewartet werden soll. Die Eltern haben angekündigt, dass sie danach den Klageweg bestreiten werden. Die Eingabe der Eltern bei Frau Sing wurde ablehnend beantwortet.
 
Schulkonferenz vom 28.01.2014
Frau Sing hat die Schulkonferenz erneut aufgefordert Kriterien zur Aufnahme bzw. Ablehnung von Aufnahmeanträgen festzulegen. Dabei fordert Frau Sing eine Klassenstärke von höchstens 27 Kindern. Es wurde beschlossen, dass ausschließlich die Schulweglänge berücksichtigt wird. Der Beschluss gilt unter dem Vorbehalt der Entscheidung über den Widerspruch des Grundschulträgerverbandes beim Kultusministerium. Die Entscheidung über das Kriterium wird auf die Einschulung im August 2014 beschränkt.
 
Festlegung der Aufnahmekapazität durch das Schulamt vom 14.01.2014
Das Schulamt legt die Kapazität der Grundschule auf 27 Schüler fest. Der Schulträger hat dagegen umgehend Widerspruch eingelegt. Der Widerspruch hat aufschiebende Wirkung.
 
Am 03.01.2014 verstarb plötzlich und unerwartet Frau Gerdes. Sie war seit Februar 2012 Schulsekretärin. Frau Gerdes war immer hilfsbereit und bei den Kindern Eltern und Lehrkräften sehr beliebt.  Die Grundschule verliert eine engagierte Mitarbeiterin. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt besonders ihrer Familie.
 
Schulsozialarbeit
Seit August 2013 ist eine Schulsozialarbeiterin für drei Stunden in der Woche (Dienstags) an der Wesselner Schule präsent. Die Stundenzahl wird 2014 auf 5 Stunden erhöht.
Schulkonferenz vom 09.12.2013
Frau Petersen stellt den Antrag, dass kein Kriterienkatalog zur Aufnahme von Gastschülern von den Mitgliedern der Schulkonferenz aufgestellt wird. Begründet wird der Antrag damit, dass der Schulträger in der Lage ist die Rahmenbedingungen, die für die Zweizügigkeit erforderlich sind, bereitzustellen. Eine begrenzte Aufnahmefähigkeit ist somit nicht vorhanden. Diesem Antrag wurde mit 11 Stimmen bei einer Enthaltung stattgegeben. Es liegen mittlerweile 36 Anmeldungen vor.
 
Schulausschuss vom 23.10.2013
Der Schulleiter wird zum Ende des Schuljahres pensioniert. Der Ausschuss möchte, dass die Stelle neu ausgeschrieben wird. Sollte das Ministerium auf die Ausschreibung verzichten, soll der Schulträger bei der Besetzung gehört werden.
Von der Sparkasse Hennstedt-Wesselburen wurde ein Holzpferd für den Schulhof gestiftet.
Es liegen zurzeit 34 Anmeldungen für das neue Schuljahr vor. Der Schulausschuss spricht sich dafür aus, dass alle angemeldeten Kinder in Wesseln aufgenommen werden.
In der Schule wurden neue Rauchmelder mit Funkübertragung angeschafft.
Es wurde eine Brandschutzübung in der Schule durchgeführt.
Die offene Ganztagsschule hat mit diesem Schuljahr ihren Betrieb aufgenommen. Es sind zurzeit 30 Kinder angemeldet.
 
Beabsichtigte Maßnahmen 2014
Für den Schulhof sollen zwei Tore und eine runde Tischtennisplatte angeschafft werden.
Die Müllcontainerumrandung soll eine Holzabtrennung gebaut werden.
Es werden weitere Geräte für die Turnhalle und ein Schrank für den Schulhof angeschafft.
 
Schulkonferenz vom 29.08.2013
Die VERA-Ergebnisse zeigen, dass die Grundschule weiterhin gute Ergebnisse erzielt.
Herr Lühr berichtet, dass mittlerweile 27 Kinder in der Ganztagsbetreuung sind.
Frau Bröcker berichtet, dass mit dem diesjährigen Umweltprojekt der Schule wieder ein Geldpreis (100 €) erzielt wurde.
Mit den Sponsorengeldern vom Lauftag sollen die Kinder am 10. Februar 2014 in die Eislaufhalle nach Brokdorf fahren.
Frau Mohr ist ab diesem Schuljahr als Schulsozialarbeiterin am Dienstagvormittag in der Schule.
 
Das neue Schuljahr hat begonnen
Am 07.08.2013 wurden 25 Kinder neu eingeschult.
Das Lehrerzimmer hat in den Sommerferien neue Möbel erhalten.
Die Ganztagsschule ist mit 16 Kindern gestartet.
Frau Block ist zu den Sommerferien in den Ruhestand gegangen. Als Ersatz unterrichtet Frau Engbarth jetzt nur noch in Wesseln.
Herr Lehr ist als Tarifkraft von der Gemeinde angestellt worden und unterstützt sowohl während der Unterrichtszeit am Vormittag, als auch während der Betreuungszeit (Ganztagsschule) am Nachmittag.
 
Das Holz wurde versteigert. Der Erlös von ca. 630 € wurde an den Förderverein der Grundschule übergeben.
 
Schulkonferenz vom 12.03.2013
Frau Köpke hatte nach 18 Jahren in Wesseln ihren letzten Schultag. Als neue Kollegin wurde Frau Engbarth begrüßt.
Für das Vogelschießen am 31.05.2013 wird es zwischen dem 06.05 und 19.05. eine Straßensammlung geben.
Für den Erlös aus dem Sponsorenlauf am 20.09.2013 sollen die Kinder Anfang 2014 nach Brokdorf zum Eislaufen fahren. 
Das Osterfeuer findet dieses Jahr nicht statt.
Im Schulwald finden dieses Jahr wieder zahlreiche Aktionen statt, mit denen sich die Schule auch am "Umweltpreis" beteiligt.
Die Grundschule meldet Bedarf für die Unterstützung durch einen Schulsozialarbeiter an.
Die Schule möchte alle vier Jahre eine große Weihnachtsfeier mit allen Kindern gemeinsam feiern. Diese Feier soll dieses Jahr in der Turnhalle am Nikolaustag stattfinden.
Bewegliche Ferientage 2014:  26.05 - 28.05.2014 (Himmelfahrtswoche)
 
Das Netzwerk der Dorfschulen Schleswig-Holsteins e.V. (in Gründung, Februar 2013) 
setzt sich für den Erhalt der kleinen Grundschulen im Dorf ein. Unter dem Motto: wir machen Schule hier, haben sich Eltern- und Gemeindevertreter zusammengefunden um gemeinsam ihre Interessen zu vertreten. Die Schule hat neben dem Bildungsauftrag auch eine wichtige soziale Funktion in einer Gemeinde. Die Gemeinde Wesseln beabsichtigt dem Verein beizutreten. Wir sehen hierin eine weitere Möglichkeit uns für unsere Schule effektiv einzusetzen.
Fernsehbericht zu den Dorfschulen
 
Tag der offenen Tür:
12.03.2013 Der nächste Tag der offenen Tür findet am 10.11.2013 statt.
30.11.2012 Es besuchen jetzt 94 Schüler die Grundschule, nach einer weiteren Anmeldung für das nächste Schuljahr werden voraussichtlich 97 Schüler im nächsten Schuljahr unsere Schule besuchen. Am 08.08. wurden 27 Kinder neu eingeschult.
08.11.2012 Der Tag der offenen Tür wurde wieder mit Erfolg durchgeführt. Es gibt zur Zeit 26 Anmeldungen für das nächste Schuljahr.
 
Lichterfest am 01.11.2012:
Der Schulwald startete vor 25 Jahren mit der Anpflanzung von 900 Bäumen. Die Schüler gestalteten das Lichterfest mit einem Flötenspiel, einer Lichterspirale aus Windlichtern, einer Geisterstunde im Schulwald, einem Lichtertanz und einem Schattenspiel. Unterstützt wurde das Fest auch vom Förderverein und der Feuerwehr.
 
Schulentwicklungsplanung:
Der Kreis ist daran interessiert, dass möglichst viele Grundschulstandorte erhalten bleiben. Die Selbstständigkeit einer Schule muss erst dann aufgegeben werden, wenn die Mindestzahl von 80 Schülern dauerhaft unterschritten wird. Der Handlungsbedarf bei 100 Schülern zur Vorbereitung von organisatorischen Verbindungen ist so zu verstehen, dass unter dem Eindruck des demographischen Wandels alle Schulen, die weniger als 100 Schüler haben, in einer Schulentwicklungsplanung  - für den Fall, dass die Schule gezwungen ist die Selbstständigkeit aufzugeben – vorsorglich darstellen, mit welcher Schule sie dann kooperieren möchten. Herr Stathmann weist dabei besonders darauf hin, dass eine Schule, die weniger als 80 Schüler aufweist, nur mit einer Schule, die mehr als 80 Schüler hat, eine Verbindung eingehen kann. Weddingstedt (zurzeit 97 Schüler) und Wesseln könnten also nicht mehr kooperieren, wenn beide Schulen die Mindestzahl bereits vorher unterschritten haben. Wenn bei einer vorhandenen Kooperation beide Schulen diese Schülerzahl nicht mehr erreichen ist dies dann unschädlich. Der Grundschulträgerverband soll über die Schulentwicklungsplanung beraten, mit dem Ziel, Folgendes aufzunehmen: Die Gemeinden Wesseln und Weddingstedt führen ihre Schulen so lange selbstständig, wie das nach den gesetzlichen Vorgaben möglich ist. Sollte eine Schule diese Vorgaben nicht mehr erfüllen oder ist davon auszugehen, dass im Folgejahr von beiden Schulen die Mindestzahl von 80 Schülern nicht mehr erreicht werden kann, so wird vorgesehen, dass die Schulen eine organisatorische Verbindung miteinander eingehen.
 
Erweiterung des Betreuungsangebotes:
Bei der letzten Schulausschusssitzung wurde beschlossen, dass das „Betreuungsangebot bis 14.00 Uhr“ auf den Prüfstand soll. Frau Petersen vom Förderverein hat an der Schule eine Befragung durchgeführt. Die Auswertung der Fragebögen hat ergeben, dass von 75 Rückläufern 22 eine Betreuung bis 16.00 Uhr als wichtig ansehen. Einen Landeszuschuss (zurzeit 15 € pro Wochenstunde und Kind) kann man bekommen, wenn bestimmte Auflagen erfüllt werden. Es wird eine Arbeitsgruppe zur Konzepterstellung eingerichtet.
 
Beabsichtigte Maßnahmen 2013:
Die drei Tannen vor der Turnhalle sollen gefällt und der Eingangsbereich der Schule soll verschönert werden.
Es ist erforderlich, dass die Schule an das Landesnetz (Intranetz) angeschlossen wird.
Durch die differenziertere Mülltrennung wurde es erforderlich, zusätzliche Behälter anzuschaffen. Da diese nicht mehr in die vorhandene Umrandung hineinpassen, wird diese erweitert.
Einige Geräte müssen durch eine Firma instandgesetzt oder ausgetauscht werden (Turnbänke, Weichbodenmatten, Gurte zur Befestigung, Schienen der Kletterseile und Leichtturnmatten).
Eine der Wandtafeln und das Mobiliar im Lehrerzimmer wird erneuert.
Es sind Baumfällarbeiten im Schulwald vorgesehen deren Holz im Frühling zugunsten des Fördervereins versteigert werden. Dieser wird wiederum bei der Gestaltung des Waldes mitwirken. Die Schule beabsichtigt außerdem, sich mit dem Schulwald wieder um den Umweltpreis zu bewerben.
 
 

Am 21.09 2012 fand der Lauftag in der Schule statt. Um 11:00 Uhr wurde der Lauf durch den Bürgermeister um die Schule und die Baustelle der Umkleideräume gestartet. 70 Kinder hielten eine ganze Stunde durch. Die Schüler liefen insgesamt 756 Km. Der Erlös wird dieses Jahr für die Ausstattung der PC-Räume und eine neue Tischtennisplatte investiert.
 
Bewegliche Ferientage:  08.02.2013, 04.03.2013, 08.05.2013

Herr Lehr unterstützt wieder in der Schule.
Reparaturen:

Der Maschendrahtzaun an der Südseite zum Nachbargrundstück wurd

  • e teilweise ersetzt.
  • Bei starkem Ostwind dringt im Bereich Flur/ Bücherei Wasser durch das Dach. Eine Dachdeckerfirma wird beauftragt.
    • Der Schaden wurde behoben
  • Bei der Blitzschutzanlage werden Mängel beseitigt.
Investitionen:
  • Zur Verschönerung des Eingangsbereiches soll eine große Metalltafel im Bereich der Fahrradständer angeschafft werden.
  • Die Schule erhält einen neuen Laptop, um den Beamer besser nutzen zu können. Außerdem wird die Schule an das Landes Bildungsnetz angeschlossen.
    • Der Laptop wurde angeschafft.
Aufgaben:
  • Ein Konzeptvorschlag für die Neugestaltung des Schulwaldes wird erarbeitet (Schule/Förderverein).
    • Der Wald soll mit Hilfe der Gemeindearbeiter und des Kreisförsters ausgelichtet und das geschlagene Holz versteigert werden. Eine Neugestaltung (Aufforstung) mit Hilfe des Kreisfachberaters für Natur- und Umweltschutz, Herrn Berking wird ins Auge gefaßt.
  • Es wird durch eine Umfrage bei allen Eltern geprüft, ob die Betreuungszeit bis 14.00 Uhr ausreichend ist. Der Schulausschuss wurde beauftragt den Bedarf für die Ausweitung der Nachmittagsbetreuung  (in Richtung offene Ganztagsschule) zu untersuchen.
  • Das Essensangebot wird unbefristet fortgesetzt. Der Gemeinderat hat zugestimmt.

 

 

Zählerstand seit Juni 2015

Verantwortlich:

Konrad Kaeding

Wahlblock Wesseln

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wahlblock Wesseln